Neujahrsfest mit Gasmasken

Blick auf die Welt - von Beer Sheva aus

Ich nehme an, dass das Thema Waffengesetze und Gewaltverbrechen im Augenblick noch langweiliger wirkt als es ohnhin empfunden wird.

Das Thema in Israel und weltweit duerfte der mutmassliche Giftgaseinsatz in Syrien und dessen Folgen sein.

Als ich vorgestern wieder einmal Kinder kutschierte, liefen im Radio die Nachrichten. Unsere Kleine hoerte sich die Hype um chemische Waffen erst an, dann meinte sie trocken: „Was spielt das fuer eine Rolle, wie die Menschen in Syrien ermordet werden. Seit Jahren hoeren wir von Tausenden Toten. Wenn Assad konventionelle Waffen benutzt, darf er dann morden?“

Was uns angeht. Wir haben Gasmasken. Als es vor ein paar Jahren moeglich war, sich die fuer wenig Geld von der Post zustellen zu lassen, anstatt irgendwo lange anzustehen, habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt.

Vermutlich nehmen wir die Schachteln mit dem praktischen Tragegurt mit, wenn wir zu Rosh HaShana zu den Schwiegereltern in den Norden fahren.

Aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 49 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s