Wo nur das Kreuzchen machen?

Markus Liske schreibt in der „Jungle World“ unter dem Titel „Das ganz große nationale Wir“ über die Qual der Wahl am 22.September.

„Im Herbst stellt sich erneut die quälende Frage: Wo nur das Kreuzchen machen? Porträts der wichtigsten deutschen Parteien, die sich dem Wahlkampf im medial herbeigesehnten »postideologischen Zeitalter« widmen.“

„Es ist wieder soweit. Der Herbst rückt näher, und Menschen werden an den Straßenlaternen aufgehängt. Natürlich nur Fotos von Menschen, genauer: von ihren Gesichtern, in der Regel als frontales Porträt. Die meisten der Abgebildeten sind nicht mal prominent genug, um ins »Dschungelcamp« eingeladen zu werden, deshalb steht ihr Name unter dem Bild und eine Buchstabenkombination, die auf eine Parteizugehörigkeit hinweist. Das Ganze nennt sich Wahlkampf und sollte zumindest unterhaltsam sein. Ist es aber nicht.“ Der ganze Beitrag ist hier zu lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s