FDP-Bundestagskandidat Reinhard Günther äußert seine Verachtung gegenüber Homosexuellen

Linksjugend ['solid] Böblingen Calw

smash_homophobia

FDP-Bundestagskandidat Reinhard Günther aus Calw spricht sich definitiv gegen ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare aus.
Warum? Dem Kindeswohl werde damit nicht optimal entsprochen. Kinder seien kein soziales Zubehör für homosexuelle Paare. Günther hat also anscheinend kein Problem damit, homosexuellen Paaren vorzuwerfen, ihr Kinderwunsch entspringe nur dem Wunsch einer „normalen“ Familie ähnlicher zu sein.

Er ist der Meinung, „dass ein Kind durch die laufende Beobachtung von Homosexualität ebenfalls homosexuell geprägt wird“. Klingt erst mal logisch – denn wie wir wissen, werden Kinder von heterosexuellen Paaren ja auch ausschließlich heterosexuell. Doch Spaß beiseite – es kommt noch besser.
Des weiteren führt er nämlich aus: „Ein Kind dem Risiko homosexueller Prägung, und es damit, im Falle eines Jungen auch zukünftiger hoher medizinischen Risiken auszusetzen, ist völlig verantwortungslos“.

Eigentlich erübrigt sich hier jeder weitere Kommentar. Günther hält Homosexualität für eine Krankheit, die man sich im Umgang mit Homosexuellen einfängt. Diese Idee führte in den…

Ursprünglichen Post anzeigen 284 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s