Bitte über die Feiertage nicht mehr twittern

bitter suessser blog

Bitte über die Feiertage nicht mehr twittern

Der stellvertretende Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Hessen, Björn Werminghaus, hat sich ja am Wochenende besonders klug zu den Protesten in Hamburg geäußert. Auf Twitter. Dort bezeichnete er die Hamburger Demonstranten als „gewalttätigen Abschaum“. So weit, so mies. Was ich in weiterer Folge schockierend finde, ist die Reaktion des DPolG-Bundesvorsitzenden Rainer Wendt beziehungsweise das offizielle Statement der Deutschen Polizeigewerkschaft:

Der Fehler sei mit dem Kollegen erörtert worden und man habe ihn gebeten, das Twittern über die Feiertage einzustellen, sagte Wendt. – Spiegel Online

Achso, klar. Gegen unkontrollierte Wutausbrüche und extreme Gedankengänge in einer Führungsposition der Deutschen Polizeigewerkschaft hilft es bestimmt, einfach mal ein paar Tage nicht zu twittern. Aus den Augen, aus dem Sinn – was man nicht weiß, macht uns nicht heiß. Das ist natürlich genau das, worüber man sich als Bürger freut. Der Herr Werminghaus kriegt halt einfach Social Media Guidelines vorgelegt…

Ursprünglichen Post anzeigen 263 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s