Medienberichte und Realität #hh2112/PM der Veranstalter

#HH2112: Die Polizei, die Medien und die Gewalt ein Beitrag aus Publikative.org, der zu einer ähnlichen Einschätzung kommt.

Die Polizei hat vergangenen Samstag eine international mobilisierte Demonstration in Hamburg (Thema: Rote Flora verteidigen, Esso-Häuser durchsetzen und Refugee-Bleiberecht) unter Angabe fadenscheiniger Gründe (“zu zeitig losgelaufen” oder auch “massive Gewalt gegenüber der Polizei vor Demobeginn”) nur wenige Meter nach der Start für beendet erklärt.

Die Pressemitteilung der Veranstalter_innen
Video zum Demostart (deutlich sichtbar fliegen keine Gegenstände in Richtung Polizei, diese setzt sich auch erst die Helme auf, als die Demo kommt).
Zwei der wenigen lesbaren Einschätzungen: hier & hier

von der leine an die elbe

Die Berichterstattung über eine Demonstration in Hamburg zeigt deutlich, dass viele Medien zu unkritisch mit Informationen der Polizei umgehen und sich von ihr an der Nase herumführen lassen.

florableibt1

Ursprünglichen Post anzeigen 1.138 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s