#blockmd: Wochenende in Magdeburg: Demo-Sani Bericht Magdeburg 18.01.2014

Proteste gegen den Neonaziaufmarsch — hier: Magdeburg.

Demo-Sani Bericht Magdeburg 18.01.2014: Fünf Kopfverletzungen, die meisten davon Nasenbrüche und Platzwunden, verursacht durch Schläge mit Schlagstöcken und Polizeihandschuhen. Extremitätenverletzungen waren Brüche an den Armen durch Gewalteinwirkung mit Schlagstöcken, so wie auch mehrere Knieverletzungen und offene Wunden von z.T. herbeigeführten Stürzen. Mehrere Gelenkverletzungen und Überdehnungen durch sogenannte Schmerzgriffe, ein Handgelenk warscheinlich dauerhaft geschädigt. Es kam zu einer Verletzung im Bauchbereich wieder durch Gewalteinwirkung mit Schlagstock. Aufgrund der erlebten Gewalt musste eine Person psychologisch betreut werden. Viele Personen mussten aufgrund der einwirkung von Pfefferspray versorgt werden. Gegen Abend gab es Verletzte durch Angriffe von Nazis, die sich als Zivilpolizisten ausgaben. Eine Polizistin wurde von Demosanitätern versorgt, diese war ausgerutscht und hatte sich dabei das Wadenbein gebrochen.

Hier gibt es Bilder und Filme zum Antinazisamstag in Magdeburg. Es wurde erfolgreich blockiert und gestört, Gesicht gezeigt und protestiert. Zehntausende waren auf den Straßen und haben das größte Magdeburger „Event“ im Jahr zu einer eindrucksvollen Demonstration gestaltet.

…und dennoch: „“Es ist nicht Aufgabe der Polizei, aktiv immer wieder neue Aufmarschorte zu suchen. Und dies durch Komplettabriegelung einzelner Stadtteile auf Kosten der Bevölkerung durchzusetzen. Wir kritisieren die Entscheidung der Einsatzleitung, den Nazis mit höchstem Aufwand dennoch einen 3,5-stündigen Aufmarsch zu ermöglichen.“ (#blockmd)

Hier ein Bericht des Komitees für Grundrechte und Demokratie: Magdeburg, eine Stadt im Ausnahmezustand

Bilder:

Videos:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s