Schon wieder: Echo-Nominierung für FreiWild

Dazu ein offener Brief von Ayke Süthoff an den Veranstalter:

„Liebe Echo-Veranstalter, wir haben da eine Frage: Merkt ihr noch irgendwas?

Vielleicht erinnert ihr euch: Ziemlich genau vor einem Jahr brach ein mittelstarker Shitstorm über der deutschen Musikszene aus, als die Echo-Nominierungen veröffentlicht wurden. In der Kategorie Rock/Alternativ National standen damals folgende Bands: Die Ärzte, Frei.Wild, Kraftklub, MIA. und Unheilig.

Daraufhin boykottierten Kraftklub die Veranstaltung, Die Ärzte machen das aus Prinzip eh schon seit es die Preisverleihung gibt, distanzierten sich aber trotzdem noch einmal deutlich in einem Statement davon, mit einer „politisch fragwürdigen Band“ in eine Kategorie geworfen zu werden. Daraufhin schlossen sich dann MIA. auch noch der allgemeinen Boykotterei an, woraufhin nur noch Unheilig und Frei.Wild in der Kategorie blieben. Nun gerieten die Verantwortlichen der Deutschen Phono-Akademie, die den ach-so-begehrten Preis vergibt, ordentlich ins Schwimmen. Erst wurde verkündet, dass die Nominierung für Frei.Wild zurückgezogen würde, dann wollte man sich plötzlich doch nicht unter Druck setzen lassen, weil es dafür keinen Grund gäbe und dann wurden Frei.Wild letztlich doch gekickt.

Die Südtiroler schmollten erst und freuten sich dann über die zunehmende mediale Aufmerksamkeit (die mit Sicherheit auch die CD-Verkäufe angekurbelt hat). Als von der Gästeliste Entfernte organisierten sie am Abend der Echo-Verleihung auch noch eine Demo, um möglichst viel aus dem anhaltenden Kacksturm rauszuholen.

Gewonnen hat den Preis letztendlich Unheilig, die sich die ganze Zeit konsequent aus allem rausgehalten haben. Da hätte man sich ja gleich alles sparen können.

Wie man sich ja auch die ganze Veranstaltung gleich sparen könnte. Denn nach wie vor werden Echos nicht vergeben, um eine Band für ihre Musik auszuzeichnen, sondern um sie dafür zu belohnen, dass sie in den jeweils vergangenen zwölf Monaten die meisten Alben verkauft haben—was, wie wir schon im letzten Jahr schrieben, schon in sich total unlogisch ist. Wozu also überhaupt fünf Bands nominieren, statt einfach zu sagen, dass Unheilig den Preis bekommen?

Die gute alte Was-soll-der-Scheiß-Frage stellt sich beim Echo allerdings auch 2014 wieder unweigerlich. Heute zum Beispiel sind die Nominierungen für 2014 veröffentlicht worden und siehe da, wer in unserer Lieblingskategorie Rock/Alternativ National auftaucht: Frei.Wild!…“ weiterlesen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s