Vom SPD-Bashing zum r2g-Projekt?

Irgendwie verstehe ich diese Linke nicht.

Einerseits beschwert sie sich massiv über die Performance der SPD innerhalb ihrer Regierungsarbeit, kritisiert die haltungslose Diskussion um den Mindestlohn ohne Ausnahmen, die rückradlose Einstellung zum Adoptionsrecht für Homosexuelle, die Anbiederung an die Rüstungsindustrie und vielem mehr, kurz, die Aufgabe des Restes an Glaubwürdigkeit, sozialem Gewissens und des Einstehens für das untere Drittel der Bevölkerung.

Diese würdelose und asoziale Politik der SPD wird mit Recht angeprangert. Zudem zeugen die Aussagen des Linkenhassers und Fraktionsvorsitzenden Oppermann, dass die Linken meilenweit von einer Zusammenarbeitswürdigkeit entfernt sind, nicht gerade für ein wachsendes Vertrauen.

Denn daran mag man denken, wenn sich Parteivorstand und die ostdeutschen Linken-Spitzenpolitiker in einer unglaublichen Anbiederei-Orgie befinden, die einen r2g-Diskurs neu entfachen sollen.

Bis 2016 wählen die ostdeutschen Länder einmal durch und, den Parteistrategen entsprechend, sollen hier die rot/roten oder rot/rot/grünen Projekte auf den Weg gebracht werden. Die Sehnsucht der Sozialisten nach Macht ist so groß, dass man vermeintlich wieder bereit ist, etliche Kröten zu schlucken. Das Regierungsprojekt in Brandenburg soll dafür Vorbild sein.

Natürlich muss an einer Alternative jenseits der alternativlosen Merkel und ihrer CDU gebastelt werden. Aber mit welcher SPD, darf sich die Linken-Basis nun fragen.

Dieser opportunistische Haufen wirkt so ohne jegliche Haltung, Würde und Verantwortung. Es ist kaum jemand derzeit zu vermitteln, dass sie als Koalitionspartner und Machtoption überhaupt in Frage kommt.

Die Linke muss eine Balance nach innen und eine Glaubwürdigkeit nach außen aufrecht erhalten. Vorschnelle Strategien könnten das gefährden. Dass sie sich diesem Spannungsfeld stellen muss, bleibt aber außer Frage.

Potemkin hat die Linken aufgezählt, die das Politprojekt r2g verhindern werden. Man nennt sie auch „Merkels fünfte Kolonne“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s