Antisemitische Aufmärsche

Von Friedensdemo-Watch:

Nicht „nur“ Wahnmachen sind scheiße. In vielen Städten gibt es antiisraelische „Friedensdemonstrationen“ mit deutlich antisemitischen Merkmalen, unter Beteiligung von Islamisten und Teilen der Linken als auch der Naziszene. Auch die deutsche Polizei zeigte mitunter ein interessantes Verhalten.

Hier einige besonders üble oder interessante Beispiele der den letzten Tagen aus Deutschland und Paris:

In Bremen wurde ein Mann von Demonstranten bewusstlos geschlagen, der einen Journalisten beschützen wollte. Die Polizei war anwesend, wollte aber nicht eingreifen: http://taz.de/Eskalation-bei-Demonstration/!142364/

Unbestätigten Meldungen zu Folge wurde in Kiel ein Gegendemonstrant tätlich angegriffen. Einige Bekennen sich dazu, dabei gewesen zu sein:https://www.facebook.com/events/666567720102597/permalink/667159086710127/?comment_id=667225213370181&offset=0&total_comments=15

In Gelsenkrichen erklang in unmittelbarer Nähe von Polizisten der Ruf „Hamas, Hamas, Juden ins Gas“. http://youtu.be/AixPXzvRyBI?t=4m44s
In Artikel 7 ihrer Charta macht die Hamas klar, dass sie nicht gegen Siedlungen oder ähnliches kämpft, sondern schlicht und einfach alle Juden töten will in dem Glauben, dass dann der Weltuntergang komme. Außerdem beruft sich die Hamas auch auf die „Protokolle der Weisen von Zion“:http://usahm.info/Dokumente/Hamasdeu.htm

Auch in anderen Städten soll diese Parole wie auch „Tod den Juden“ und „Juden ins Gas“ skandiert wurden sein.

In Frankfurt kam es auf einer solchen Demo zu Ausschreitungen, bei denen die Polizei angegriffen wurde. Zur „Deeskalation“ erlaubte die Polizei anschließend die Nutzung des Lautsprechers des Polizeiwagens zum Ausrufen antisemitischer Parolen (aus Frankfurt ist auch das Bild): http://www.fr-online.de/frankfurt/protest-gegen-israel-gaza-demo-eskaliert-in-frankfurt,1472798,27795726,view,asFirstTeaser.html
Zum Antisemitismus der Parole „Kindermörder Israel“:https://www.google.de/search?q=kindermord+antisemit
„Die Linke.SDS Uni Frankfurt“ verschweigt in seiner Mitteilung nach der Veranstaltung Hamasfahnen und antisemitische Parolen und behauptet, dass er von „FaschistInnen und AntisemitInnen“ erst nachträglich aus der Presse erfahren habe; https://www.facebook.com/SDS.ffm/posts/881819328514011?fref=nf

Bei einer FB-Veranstaltung der Linksjugend Solid wurde zuvor massiv antisemitische Propaganda von Usern geteilt: http://www.ruhrbarone.de/linkspartei-jugendverband-solid-mit-hitler-gegen-israel/83201

Zur Beteiligung von Linken an solchen Demos:http://www.publikative.org/2014/07/12/deutsche-linke-gegen-israel-mal-wieder/

Am Samstag kam es in Berlin zu Ausschreitungen, nachdem die Demonstranten vergeblich versuchten die Fanmeile zu stürmen:http://www.tagesspiegel.de/berlin/protest-gegen-israel-palaestinensische-demonstranten-wollten-fanmeile-stuermen/10191256.html

Ausschreitungen auch in Stuttgart: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.free-palaestina-demo-in-stuttgart-ausschreitungen-auf-dem-schlossplatz.f5d21b4b-4983-41da-912e-730f7f6c491c.html

In Essen konnte ein Sturm auf eine Synagoge noch verhindert werden.
http://www.derwesten.de/staedte/essen/anti-israel-versammlung-sorgt-fuer-grossaufgebot-der-polizei-id9584277.html

In Zentralparis wurden Juden in eine Synagoge gedrängt und diese dann angegriffen. Mehr als 100 Menschen waren bedroht.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10153379025907316&set=a.279044817315.179332.73528002315&type=1

In der Nähe von Paris wurde eine Synagoge mit einem „Molotowcocktail“ angegriffen: http://www.jta.org/2014/07/13/news-opinion/world/synagogue-firebombed-near-paris-in-fresh-string-of-violence

In Frankfurt wurde eine Synagoge beschmiert.https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152254164268932&set=a.365876903931.154490.541558931&type=1

In Dresden ebenfalls. http://goo.gl/PzS1TA

Angriff auf Pro-Israel-Aktivisten in Wuppertal. http://www.ruhrbarone.de/wuppertal-angriff-auf-pro-israel-aktivisten/82599

Auch in Dortmund waren stadtbekannte Nazis mit dabei:http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44141-Innenstadt~/Nahost-Konflikt-2000-Menschen-demonstrieren-in-der-City-gegen-Israel;art930,2420687

Die Naziszene scheint sich gerade darüber zu zerstreiten, ob es richtig ist sich mit Moslems gegen den Hauptfeind zu verbünden. Am liebsten wäre es den Nazis wohl, die Palästinenser würden dahin gehen, woe sie nach ihrer Ansicht „hin gehören“ und mit der Waffe in der Hand gegen Israel kämpfen.http://www.ruhrbarone.de/nazis-auf-anti-israel-demos-von-suren-siggi-und-ziegenfickern/83571
Historisch wäre ein solches Bündnis nichts neues:http://www.matthiaskuentzel.de/contents/die-nazis-und-der-islamismus-in-palaestina

Und selbstverständlich rufen auch Wahnwichtel zu diesen Veranstaltungen auf – beim gemeinsamen Feind sind sogar Pedram Shahyar und Jürgen Elsässer einig:https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/689990321055227/?type=1

Auf einem Public-Viewing wurden die Flaggen Palästinas und der Hamas gezeigt. Was wohl passiert wäre, wenn jemand mit Israelfahne gekommen wäre?https://mobile.twitter.com/ndrreporter/status/488427995758362624

Advertisements

Eine Antwort zu “Antisemitische Aufmärsche

  1. Hat dies auf Sebastian Lucke rebloggt und kommentierte:
    verweist an dieser Stelle auf folgende Zusammenstellung aktueller antisemitischer Vorfälle in Deutschland und Frankreich:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s