Gute Waffen

Große Teile der Volkswirtschaft lebt davon. Ein Rückrad des strukturstarken Südwesten der Republik und des Mittelstandes ist eine Branche, die krisensicher, wachstumresistent und profitabel ist. Deutschland hat sich ja nur in Ausnahmen an Kriege und Konflikte beteidigt, es war aber immer mit Waffen dabei. Und das ganz vorne. So lange der Rubel rollt, gibt es keinerlei Bedenken, diese Wirtschaftspolitik zu überdenken.

Eigentlich hat die Politik sowieso keinen Einfluss auf die Waffenströme. Die Absichtserklärungen, nur an Gute Waffen liefern zu wollen, ist totaler Bullshit. Die waffe findet ihren Weg zum Täter, gerade wenn er sehr abscheulich ist. Wenn man also Waffen liefert, in eine Region, bei der es keine wirklichen Fronten gibt, wo Schwarz/weiss-Denken nicht funktioniert, ist man für jedes Opfer mitschuldigt. Der Staat, der sowas zulässt, müsste für die Toten aus von ihm veratwortete Waffen Reperationszahlungen durchführen, er müsste sich entschuldigen und Konsequenzen ziehen. Das heisst, nix mehr zu liefern.

IS und Ukraine sind nur zwei Konflikte, wo es viele Tote und Verletzte gibt, die auf Grund von einer Häufung von Waffen Not und Elend herbeiführen. Deutsche Waffen sind immer dabei. Wenn dann diskutiert wird, wem man diese Waffen gibt, hat man das Geschäft nicht verstanden. Es ist diese Menschenrechts-Heuchelei, die dem Westen so gemein ist und der nur Konflikte angeheizt hat.

Die Amerikaner, die Russen und eben die Deutschen leben ganz gut mit diesen blutigen Deals. Das wird wohl erst ein Ende haben, wenn man hier das System knackt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s