Weltfriedenstag 2: Gauck hetzt gegen seine Befreier

So begehen die deutschen politischen Eliten den 75. Jahrestag des Beginns des 2. Weltkrieges: Während Merkel am historisch so bedeutsamen 1. September über neue Waffenlieferungen in ein Kriegsgebiet abstimmen lässt, wird ihr „Bundespräsident“ nicht müde, gegen die damaligen Befreier vom faschistischem Joch, dem heutigen Russland, zu hetzen, ihnen eine Art Kriegserklärung zu geben und sie von der europäischen Nachkriegsordnung zu eliminieren. Das ganze passiert an der Westerplatte bei Danzig, wo Deutschland den schrecklichsten aller Kriege begann und ganz Europa in Schutt und Elend stürzte.

Kein Zeichen von Demut, kein Gedanke von Dankbarkeit gegenüber dem Osten, nur Propaganda war vom Kriegstreiber Gauck zu vernehmen. Der böse Russe steht bei ihm auf der Tagesordnung. Die Pietät- und Instiktlosigkeit deutscher Politiker ist an diesem so traurigem Jubiläum kaum zu überbieten. Merkel und Gauck bilden das Duo Infernale von Großkotzigkeit, Arroganz, Geschichtsvergessenheit und Großmacht, wie es deutsche Politik schon lange nicht mehr gesehen haben.

Also ich schäme mich dafür!

Das sagt die Linke zum Gauckschem Fehlgriff.

Advertisements

Eine Antwort zu “Weltfriedenstag 2: Gauck hetzt gegen seine Befreier

  1. Ja, Gauck ist nur widerlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s