Besuch auf Henkels Sommerfest und Ärzt*innen, die kein Wasser zum Dach bringen durften

Infopoint Gürtelstraße

tttt2 Ärzt*innen versuchen den Refugees auf dem Dach Wasser zu bringen – vergeblich

Heute nachmittag hat es zwei Aktionen an und um die Gürtelstraße gegeben. Zum Einen hat die Ärzteorganisation IPPNW versucht Wasser zum Dach der Einrichtung zu bringen. Die erste Polizeikette konnten sie übergehen, bei der Polizeiabsperrung aber wurden sie dann aufgehalten. Nach mehreren Verhandlungsversuchen und Vermittlung auch von Hans-Christian Ströbele, war klar, dass die Ärzt*innen nicht zum Dach gehen und die Wasserflaschen auch nicht weitergeben dürfen. Die Polizei gestattete ihnen nicht einmal mehr, ihre Wasserflaschen nach dem Protest wieder mitzunehmen. Nach circa zwei Stunden wurde die Versammlung vor der zweiten Absperrunge aufgelöst und die Ärzt*innen zurück zur Kundgebung begleitet.
Diese sprachen von einem Skandal, unterlassener Hilfeleistung und folterähnlichen Zuständen. Die Kritik an der Polizei und Innensenator Henkel wird dieses Vorgehen sicher nicht befrieden.

Innensenator Frank Henkel (offener Mund) verschwindet vom Sommerfest

Refugees mit Rosen für Henkel

An den Rosen…

Ursprünglichen Post anzeigen 142 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s