Wer zieht in den Friedenswinter 2014/15 oder „Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien“

„KenFM solle die ‪#‎Antilopen‬ „vernichten“, meint Jebsens Mitstreiter @Pedam73. Beim ‪#‎Friedenswinter‬ ziehen Mitglieder der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, mitsamt der stellvertetenden Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht, und weitere Teile der Friedensbewegung während dessen immer offener mit KenFM, Shahyar und Co. an einem Strang.

Auf Liedzeilen wie „Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien“ reagiert Ken Jebsen offenbar mit einer Abmahnung und will, dass die Antilopen Gang ihr Debutalbum einstampfen lässt und ihm Schadenersatz bezahlt – dass die Band dabei ruiniert wird, wird offenbar nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern ist wahrscheinlich auch gewünscht und führt bei KenFM auch noch zu Witzeleien. Dies und der Vorwurf gegen die Antilopen „Unwahre Tatsachenbehauptungen/üble Nachrede betreffend Herrn Ken Jebsen“[1] verbreitet zu haben, die nicht etwa eines der „Mainstreammeiden“ traf, über die Jebsen so gern verbalradikal falsche Tatsachenbehauptungen verbreitet und die er als „Hetzer“ bezeichnet, z.B. weil sie ihn wegen seiner antisemitischen Hetze mit Antisemitismus in Verbindung brachten, sondern eine Band, die ein Lied über die „Banalität des Bösen“[2] gemacht hatte und dabei das Format „KenFM“ und/oder dessen „Crowd“ erwähnte, ist ja eigentlich schon Realsatire genug.
Aber dass jetzt Pedram Shahyar, eine treibende Kraft hinter der Vereinigung von Friedensbewegung und Wahnmachen[3] und seines Zeichens das für Whitewashing gern vorgezeigte „linke Gewissen“ der Wahnmachen offen seine Vernichtungsphantasien gegen die Antilopen und das von Die Toten Hosen gegründete Label Jochens kleine Plattenfirma (JKP) in die Welt hinaustwittert[4], ist das Sahnehäuptchen auf dieser Torte des Wahnsinns. Shahyar zitierte die Band, die eigener Aussage nach „total verrückte ironische Musik machen [will], wo man nie weiß, was ernst gemeint ist und was ironisch ist“[5] und auch Interviews in dieser Form gibt, zu diese Zwecke aus dem Lied „Anti Alles Aktion“[6] und/oder einem Interview[7] mit der Zeitung neues deutschland. Aus den Lyrics von „Anti Alles Aktion“:

„Ich kämpfte mit der Polizei gegen Blockupy in Frankfurt
Verprügelte die Gutbürger von Stuttgart 21
Da braucht man gar nicht drüber reden, wenn die Massen sich erheben
Schmeiß’ ich aus dem Flugzeug eine Brandbombe auf Dresden“(Danger Dan)[6]

Aus dem besagten Interview im Neuen Deutschland:

„ND: Am Jahrestag der Reichspogromnacht, dem 09. November – zwei Tage nach eurem Release will Jürgen Elsässer, dem ihr in »Beate Zschäpe hört U2« eine Zeile widmet, gemeinsam mit verschwörungsideologischen »Reichsbürgern« im Berliner Regierungsviertel demonstrieren. In einem Video zum neuen Album macht ihr euch über »Reichsbürger«-Demonstration im Hintergrund lustig. Was kann Kunst gegen solche Ideologien erreichen?

Koljah: Das ist überhaupt nicht die Aufgabe von Kunst. Kunst genügt sich selbst. Wenn man Kunst für irgendwelche Zwecke funktionalisieren würde, wäre das keine Kunst mehr, sondern Propaganda. Nichts desto trotz kann Kunst eine Aussage haben und Leute zum Nachdenken animieren. Das geschieht dann über die Interpretation von Kunst. Kunst muss keine Botschaft und keine Aussage haben.“[7]

Hat Pedram sich überhaupt informiert? Oder wurde er informiert?

Und das war eigentlich auch klar: KenFM scheint derweil neue Verschwörungsphantasien zu entwickeln und meint, die Antilopen hätten sich nicht selbst informiert, sondern wären von jemanden informiert worden[14]. Von wem eigentlich? Nicht, dass wir wirklich eine Antwort basierend auf Beweisen erwarten würden, es kämen wohl doch nur die üblichen „Cui Bono?“-Unterstellungen[15], eine Form der üblen Nachrede, die in Diskursen „dieser Leute“ als kausale Allerweltserklärungen dienen. „Man darf“ zwar, kann aber wirklich nicht (rational und faktenbasiert) mit „diesen Leuten“ reden, weil ihnen offenbar die Fähigkeiten dazu fehlen – auch da hat die Gang Recht:

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert
Und er weiß wer die Medien und Börsen kontrolliert
[…]
Und sie wissen dass die Chefs der Welt im Hinterzimmer sitzen
Man kann und darf mit diesen Leuten gar nicht mehr reden
Es sollte nur darum gehen ihnen das Handwerk zu legen“ (Koljah)

Das Neue Deutschland, welches in den Kreisen, um die es gleich gehen wird, sehr verbreitet ist, informierte ihre Facebookabonennten übrigens auch über die Abmahnung Jebsens[8] und bezog dabei ziemlich eindeutig und zu Recht Position für die Antilopen. Vllt. sollten sich nach dem jüngsten Medienhype um Jebsen die Künstler, Wissenschaftler und Aktivisten Reinhard Mey, Konstantin Wecker, Eugen Drewermann, Peter Sodann, Michael Müller, Daniela Dahn, Elmar Altvater, Mohssen Massarrat, Lucas Wirl, Rainer Braun, Mike Nagler, Torsten Schleip, Norman Peach, sowie die Volksvertreter der Partei Die Linke Wolfgang Gehrcke, Diether Dehm, Andrej Hunko, Sabine Leidig, Kathrin Vogler, die schon genannte Sahra Wagenknecht und all die anderen Unterzeichner und Unterstützer noch einmal überlegen, ob sie wirklich gerne von den Organisatoren einer Friedenswinter Berlin-Veranstaltung in einer Reihe mit Ken Jebsen, Pedram Shahyar und Ken Jebsen als Unterstützer genannt werden wollen[9], zumal die Orga nicht nur mit Videos des letzteren agitiert[10], sondern auch die offizielle KenFm-Diskussionsgruppe bewirbt[11].
Aber vllt. ist diesen Leuten wirklich immer noch nicht bewusst, auf was für Leute sie sich einlassen, obwohl auch das Neue Deutschland darüber berichtete, dass beim „Friedenswinter“ sowohl Leute der klassischen Friedensbewegung als auch aus dem Umfeld der Wahnmachen teilnemen, wobei dass ND zu letzterer Gruppe leider keine Namen nannte[12]. Allerdings zeigen auch die Diskussionen auf Twitter und Facebook, dass die alte Friedensbewegung zu diesem Thema sehr gespalten ist[13]. Wer mag, kann die Unterzeichner [9] ja mal anschreiben und bitten, diese mögen offiziell Stellung zu dem Antisemiten[13] Ken Jebsen und den Vernichtungsphantasien Pedram Shahyars beziehen.

Antilopen Gang – Beate Zschäpe hört U2
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI&feature=youtu.be

[1] https://www.facebook.com/antilopengang/photos/a.443720895574.234935.359439925574/10152846039345575/?type=1

[2] https://www.google.de/search…

[3] https://www.facebook.com/pedram.shahyar/posts/10204096690790336 / https://www.facebook.com/friedensdemowatch/posts/737070486347210?fref=nf

[4] https://twitter.com/Pedam73/status/536137097342902273

[5] http://iuq.blogsport.de/…/…/06/ironie-fuer-fortgeschrittene/

[6] http://www.hip-hoppen.net/…/antilopen-gang-anti-alles-aktio…

[7] http://www.neues-deutschland.de/…/951837.punk-hat-viele-wid…

[8] https://www.facebook.com/neuesdeutschland/posts/757847294293992

[9] http://friedenswinter.de/Kategory/demo/demo-berlin/

[10] https://www.facebook.com/events/707980442630987/permalink/707999715962393/

[11] https://www.facebook.com/FriedenswinterBerlin/posts/591409897655110

[12] http://www.neues-deutschland.de/…/952646.gauck-und-die-frie…

[13] https://twitter.com/search… / https://www.facebook.com/hashtag/friedenswinter?fref=ts

[14] https://www.facebook.com/friedensdemowatch/posts/756808367706755

[15] https://twitter.com/TeamKenFM/status/536183597343186944

[16] http://www.ratioblog.de/…/fehlschluss-27-der-cui-bono-fehls…

KenFM solle die #Antilopen "vernichten", meint Jebsens Mitstreiter @Pedam73. Beim #Friedenswinter ziehen Mitglieder der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, mitsamt der stellvertetenden Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht, und weitere Teile der Friedensbewegung während dessen immer offener mit KenFM, Shahyar und Co. an einem Strang.</p>
<p>Auf Liedzeilen wie "Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien" reagiert Ken Jebsen offenbar mit einer Abmahnung und will, dass die Antilopen Gang ihr Debutalbum einstampfen lässt und ihm Schadenersatz bezahlt - dass die Band dabei ruiniert wird, wird offenbar nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern ist wahrscheinlich auch gewünscht und führt bei KenFM auch noch zu Witzeleien. Dies und der Vorwurf gegen die Antilopen "Unwahre Tatsachenbehauptungen/üble Nachrede betreffend Herrn Ken Jebsen"[1] verbreitet zu haben, die nicht etwa eines der "Mainstreammeiden" traf, über die Jebsen so gern verbalradikal falsche Tatsachenbehauptungen verbreitet und die er als "Hetzer" bezeichnet, z.B. weil sie ihn wegen seiner antisemitischen Hetze mit Antisemitismus in Verbindung brachten, sondern eine Band, die ein Lied über die "Banalität des Bösen"[2] gemacht hatte und dabei das Format "KenFM" und/oder dessen "Crowd" erwähnte, ist ja eigentlich schon Realsatire genug.<br />
Aber dass jetzt Pedram Shahyar, eine treibende Kraft hinter der Vereinigung von Friedensbewegung und Wahnmachen[3] und seines Zeichens das für Whitewashing gern vorgezeigte "linke Gewissen" der Wahnmachen offen seine Vernichtungsphantasien gegen die Antilopen und das von Die Toten Hosen gegründete Label Jochens kleine Plattenfirma (JKP) in die Welt hinaustwittert[4], ist das Sahnehäuptchen auf dieser Torte des Wahnsinns. Shahyar zitierte die Band, die eigener Aussage nach "total verrückte ironische Musik machen [will], wo man nie weiß, was ernst gemeint ist und was ironisch ist"[5] und auch Interviews in dieser Form gibt, zu diese Zwecke aus dem Lied "Anti Alles Aktion"[6] und/oder einem Interview[7] mit der Zeitung neues deutschland. Aus den Lyrics von "Anti Alles Aktion":</p>
<p>"Ich kämpfte mit der Polizei gegen Blockupy in Frankfurt<br />
Verprügelte die Gutbürger von Stuttgart 21<br />
Da braucht man gar nicht drüber reden, wenn die Massen sich erheben<br />
Schmeiß’ ich aus dem Flugzeug eine Brandbombe auf Dresden"(Danger Dan)[6]</p>
<p>Aus dem besagten Interview im Neuen Deutschland:</p>
<p>"ND: Am Jahrestag der Reichspogromnacht, dem 09. November – zwei Tage nach eurem Release will Jürgen Elsässer, dem ihr in »Beate Zschäpe hört U2« eine Zeile widmet, gemeinsam mit verschwörungsideologischen »Reichsbürgern« im Berliner Regierungsviertel demonstrieren. In einem Video zum neuen Album macht ihr euch über »Reichsbürger«-Demonstration im Hintergrund lustig. Was kann Kunst gegen solche Ideologien erreichen?</p>
<p>Koljah: Das ist überhaupt nicht die Aufgabe von Kunst. Kunst genügt sich selbst. Wenn man Kunst für irgendwelche Zwecke funktionalisieren würde, wäre das keine Kunst mehr, sondern Propaganda. Nichts desto trotz kann Kunst eine Aussage haben und Leute zum Nachdenken animieren. Das geschieht dann über die Interpretation von Kunst. Kunst muss keine Botschaft und keine Aussage haben."[7]</p>
<p>Hat Pedram sich überhaupt informiert? Oder wurde er informiert? :D</p>
<p>Und das war eigentlich auch klar: KenFM scheint derweil neue Verschwörungsphantasien zu entwickeln und meint, die Antilopen hätten sich nicht selbst informiert, sondern wären von jemanden informiert worden[14]. Von wem  eigentlich? Nicht, dass wir wirklich eine Antwort basierend auf Beweisen erwarten würden, es kämen wohl doch nur die üblichen "Cui Bono?"-Unterstellungen[15], eine Form der üblen Nachrede, die in Diskursen "dieser Leute" als kausale Allerweltserklärungen dienen. "Man darf" zwar, kann aber wirklich nicht (rational und faktenbasiert) mit "diesen Leuten" reden, weil ihnen offenbar die Fähigkeiten dazu fehlen - auch da hat die Gang Recht:</p>
<p>"Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert<br />
Und er weiß wer die Medien und Börsen kontrolliert<br />
[...]<br />
Und sie wissen dass die Chefs der Welt im Hinterzimmer sitzen<br />
Man kann und darf mit diesen Leuten gar nicht mehr reden<br />
Es sollte nur darum gehen ihnen das Handwerk zu legen" (Koljah)</p>
<p>Das Neue Deutschland, welches in den Kreisen, um die es gleich gehen wird, sehr verbreitet ist, informierte ihre Facebookabonennten übrigens auch über die Abmahnung Jebsens[8] und bezog dabei ziemlich eindeutig und zu Recht Position für die Antilopen. Vllt. sollten sich nach dem jüngsten Medienhype um Jebsen die Künstler, Wissenschaftler und Aktivisten Reinhard Mey, Konstantin Wecker, Eugen Drewermann, Peter Sodann, Michael Müller, Daniela Dahn, Elmar Altvater, Mohssen Massarrat, Lucas Wirl, Rainer Braun, Mike Nagler, Torsten Schleip, Norman Peach, sowie die Volksvertreter der Partei Die Linke Wolfgang Gehrcke, Diether Dehm, Andrej Hunko, Sabine Leidig, Kathrin Vogler, die schon genannte Sahra Wagenknecht und all die anderen Unterzeichner und Unterstützer noch einmal überlegen, ob sie wirklich gerne von den Organisatoren einer Friedenswinter Berlin-Veranstaltung in einer Reihe mit Ken Jebsen, Pedram Shahyar und Ken Jebsen als Unterstützer genannt werden wollen[9], zumal die Orga nicht nur mit Videos des letzteren agitiert[10], sondern auch die offizielle KenFm-Diskussionsgruppe bewirbt[11].<br />
Aber vllt. ist diesen Leuten wirklich immer noch nicht bewusst, auf was für Leute sie sich einlassen, obwohl auch das Neue Deutschland darüber berichtete, dass beim "Friedenswinter" sowohl Leute der klassischen Friedensbewegung als auch aus dem Umfeld der Wahnmachen teilnemen, wobei dass ND zu letzterer Gruppe leider keine Namen nannte[12]. Allerdings zeigen auch die Diskussionen auf Twitter und Facebook, dass die alte Friedensbewegung zu diesem Thema sehr gespalten ist[13]. Wer mag, kann die Unterzeichner [9] ja mal anschreiben und bitten, diese mögen offiziell Stellung zu dem Antisemiten[13] Ken Jebsen und den Vernichtungsphantasien Pedram Shahyars beziehen.</p>
<p>Antilopen Gang - Beate Zschäpe hört U2<br />
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI&feature=youtu.be</p>
<p>[1] https://www.facebook.com/antilopengang/photos/a.443720895574.234935.359439925574/10152846039345575/?type=1</p>
<p>[2] https://www.google.de/search?q=banalität+des+bösen+beate+zschäpe+u2</p>
<p>[3] https://www.facebook.com/pedram.shahyar/posts/10204096690790336 / https://www.facebook.com/friedensdemowatch/posts/737070486347210?fref=nf</p>
<p>[4] https://twitter.com/Pedam73/status/536137097342902273</p>
<p>[5] http://iuq.blogsport.de/2011/11/06/ironie-fuer-fortgeschrittene/</p>
<p>[6] http://www.hip-hoppen.net/lyrics/a/antilopen-gang/antilopen-gang-anti-alles-aktion-lyrics.html</p>
<p>[7] http://www.neues-deutschland.de/artikel/951837.punk-hat-viele-widerspruechliche-inhalte.html</p>
<p>[8] https://www.facebook.com/neuesdeutschland/posts/757847294293992</p>
<p>[9] http://friedenswinter.de/Kategory/demo/demo-berlin/</p>
<p>[10] https://www.facebook.com/events/707980442630987/permalink/707999715962393/</p>
<p>[11] https://www.facebook.com/FriedenswinterBerlin/posts/591409897655110</p>
<p>[12] http://www.neues-deutschland.de/artikel/952646.gauck-und-die-friedensengel.html?sstr=friedenswinter</p>
<p>[13] https://twitter.com/search?f=realtime&q=friedenswinter&src=typd / https://www.facebook.com/hashtag/friedenswinter?fref=ts</p>
<p>[14] https://www.facebook.com/friedensdemowatch/posts/756808367706755</p>
<p>[15] https://twitter.com/TeamKenFM/status/536183597343186944</p>
<p>[16] http://www.ratioblog.de/entry/fehlschluss-27-der-cui-bono-fehlschluss
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s