#‎nopegida‬:‬ ++Das Produkt der eigenen Rhetorik wird bewundert: In Bayern brennen drei Asyl-Einrichtungen nieder++

(http://goo.gl/tx182p) / (http://goo.gl/ukvdwW)

„Die seit Donnerstag stattfindende Innenministerkonferenz steht ganz im Zeichen der Pegida. Thomas de Maizière sagte gestern Abend in den ARD-Tagesthemen, zwar seinen die Initiatoren keine „patriotischen Europäer“ und er erkenne dabei „problematische Entwicklungen“, aber der Bundesinnenminister meint auch unter den Teilnehmern gäbe „es doch ganz schön viele, die bringen ihre Sorgen zum Ausdruck vor den Herausforderungen unserer Zeit.“.

Wie die Herausforderungen wirklich aussehen, sollte den Herren Ministern spätestens mit den Nachrichten von heute Vormittag bewusst werden:
Im bayrischen Vorra nahe Nürnberg haben in der vergangenen Nacht drei Einrichtungen für Asylsuchende gebrannt. Zu Schaden kam niemand, da die Häuser noch unbewohnt waren. Alles deutet auf einen rechtsextremistischen Anschlag hin, die Polizei stellte auch Hakenkreuz-Schmierereien an einem der Gebäude fest, der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine alte Gaststätte, eine Scheune und ein leerstehendes Wohnhaus, waren gerade fertig umgebaut und sollten bald für Flüchtlingen als Unterkunft dienen. (http://goo.gl/ukvdwW)

Wir möchten hier noch mal benennen, das die Proteste gegen eine vermeintliche „Islamisierung“ auch ein Ergebnis fehlender Differenzierung in der Politik sind. Das diese völlig absurde Vorstellung der „Patriotischen Europäer“ jetzt als Klammer für die Ängste und Sorgen beim Thema Asylsuchende funktioniert, hat obendrein nicht unwesentlich mit der mangelhaften Aufklärung zu den bevorstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen zu tun.

Das Verkennen der wirklich ernsten Probleme durch die Politik trägt letztlich auch noch dazu dabei, dass solche Ereignisse, wie letzte Nacht in der nord-bayrischen Provinz, nicht mehr als das wahrgenommen werden was sie sind: Pegida ist nämlich nicht nur eine vermeintliche Angst vor dem Islam, sie ist auch die konsequente Verharmlosung des Rechtsextremismus.

Ein treffender Kommentar dazu aus dem MiGAZIN:
(…) „Den Rechtsextremismus haben sie aber entgegen jeder Vernunft und Kriminalstatistik relativiert, wo es ging – nie direkt und offen aber mindestens unterschwellig, zwischen den Zeilen, oft im Vergleich mit dem Linksextremismus und stets im Schatten des Islamismus. Heute wundern sich unsere Innenminister darüber, wieso sich Menschen aus der Mitte mit Neo-Nationalsozialisten abgeben, mit ihnen marschieren? Sind das nicht auch genau jene Geister, die sie gerufen haben? Und rufen sie nicht noch mehr Geister, wenn sie deren Ängste auch noch anfangen, ernst zu nehmen, so, als seien sie berechtigt?“ (http://goo.gl/tx182p)“ Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s