Antisemitismus-Definition des Münchner Landgerichts: „…der letzte Antisemit (wurde) um 1960 in Jerusalem gesichtet

Jutta Ditfurth: „Deniz Yücel ist der erste Journalist,

der im Elsässer-Prozess die unsägliche Antisemitismus-Definition des Münchner Landgerichts mit dessen dann viel vorsichtiger formuliertem Urteil abgeglichen hat und fündig wurde. Auch sonst kommt er auf den zentralen Punkt: Es geht um die Umdeutung des Begriffes Antisemitismus.

Deniz schreibt u.a.:
„[…] Schon am Ende der Hauptverhandlung im Oktober sagte die Richterin Petra Grönke-Müller: ‚Ein glühender Antisemit in Deutschland ist jemand, der mit Überzeugung sich antisemitisch äußert, mit einer Überzeugung, die das Dritte Reich nicht verurteilt und ist nicht losgelöst von 1933 bis 45 zu betrachten vor dem Hintergrund der Geschichte.‘
Ähnlich heißt es in der Urteilsbegründung: ‚In dieser Bezeichnung kommt zum Ausdruck, dass derjenige die Überzeugungen teilt, die zu der Ermordung von 6 Millionen Juden unter der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft geführt haben, und die Menschen alleine aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft angreifen und für die Übel in der Welt verantwortlich machen.‘
Gemessen an dieser Definition wurde der letzte Antisemit um 1960 in Jerusalem gesichtet. Denn so blöd, den Antisemitismus oder gar den Holocaust gutzuheißen, ist niemand; der beinharte Neonazi nicht – der verleugnet den Holocaust nämlich –, und der gewöhnliche Antisemit der Gegenwart auch nicht – der verurteilt den Holocaust, um sogleich zu erklären, die Israelis seien die Nazis von heute. […]““

Der Link zu Deniz Yücels Text in der taz:
http://www.taz.de/Kolumne-Besser/!154889/

Deniz Yücel bei Facebook:
https://www.facebook.com/ilker.deniz.yucel?fref=ts

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s