Bilderbergtreffen: Im Wahnmachencamp lief Nazimusik

Von Friedensdemo-Watch:

„Lars Mährholz meldet sich aus dem Wahnmachencamp beim
Bilderbergtreffen[1]. Er hat ein Video hochgeladen, dass das Wahnmachencamp zeigt. Aus einem Zelt, in dem sich ein Mischpult und ein Lautsprecher befindet, kommt ihm der Wahnmachenrepper Photon entgegen. Er geht in das Zelt rein, filmt Schlafplätze und die genannten Gegenstände ab. Vermutlich handelt es sich um das Zelt, in dem PHOTON und Lars Mährholz übernachten. Aus dem Lautsprecher erklingt derweil „Frei Geboren“[2] von der Band „Die Lunikoff Verschwörung“. Die Band war mit eben jenen Lied auf der NPD-Schulhof-CD zur Bundestagswahl 2009 vertreten[3]. Der Verfassungsschutz Thüringen zur Band:

„Michael REGENER alias „Lunikoff“ trat früher als Sänger der Band „Landser“, eine der bedeutendsten deutschen Skinheadgruppen und Kultband des rechtsextremistischen Spektrums, auf. Das Kammergericht Berlin hatte deren Mitglieder am 22. Dezember 2003 u.a. wegen der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung gemäß § 129 StGB verurteilt. Mit Beschluss vom 10. März erklärte der Bundesgerichtshof (BGH) das Urteil für rechtskräftig. Gegen den als „Rädelsführer“ eingestuften REGENER verhängte das Gericht eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten, die er am 11. April antreten musste. Dem Urteil des BGH kommt insofern eine besondere Bedeutung zu, als damit erstmals höchstrichterlich die Verurteilung von Mitgliedern einer rechtsextremistischen Musikgruppe wegen der Gründung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung bestätigt wird.“[4]

Dass den Wichteln der Track gefällt, muss einen nicht wundern. Es heißt dort u.a.:

„und allen, die dir nach der Freiheit trachten
bezahlte Büttel, mehr sind sie nicht“[2]

Das erinnert durchaus an die mehr oder weniger offiziellen Wahnmachenhymnen von PHOTON, in denen es z.B. heißt:

„Ihr korrupten Handpuppen / habt noch immer nichts gelernt
seid von Einigkeit und Recht und Freiheit / meilenweit entfernt
Wir haben Euch gewarnt / Ihr brecht niemals unsern Stolz
Denn hier regiert der kleine Mann / Denn wir sind das Volk“[5]

Oder auch:

„1913 Wilson Präsident der USA/ unterzeichnet ein Gesetz/
bringt unsere Zukunft in Gefahr/
der FED-Act hetzt jetzt/ Weltweit gegen Menschen/
und die Banker die ihn schufen/ sind unsere mächtigen Regenten/

Sie stehen über der Regierung/ wer das Geld druckt, lenkt die Welt/
Das ist Monopolisierung/ bis der letzte Groschen fällt/
Über 16.000 Banken hat die FED sich einverleibt/
Einflussreich, ist der Motor der Maschinerien betreibt/“[6]

Bei PHOTON treten sogar noch viel deutlicher die antisemitischen Ideologeme auf als bei der Naziband „Die Lunikoff-Verschwörung“. Prof. Dr. Werner Bergmann vom Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin beschreibt als „Ökonomisch begründete Judenfeindschaft […] die Vorstellung, die Juden bildeten eine mächtige verschworene Gruppe, die mit ihrem Geld weltweit das Geschehen bestimmt. Hierher gehört das Stereotyp des „Drahtziehers“, der Glaube an eine jüdische Weltverschwörung. Dies verband sich seit der Französischen Revolution und noch einmal verstärkt durch die Russischen Revolution von 1917 mit der Vorstellung, dass sich auch hinter politischen Umwälzungen wie Revolutionen und Kriegen jüdische Interessen verbergen.“[7]

Das Lars Mährholz glaubt und verbreitet, dass die FED den Rothschilds und/oder anderen jüdischen Bankern gehören würde, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben[8]. Der linke Wahnmachenaktivist Florian Kirner fragte den Angloamerikanisten Dr. Norbert Finzsch für einen Videobeitrag[9] für „leftvision“ nach dem Hintergrund dieser FED-Verschwörungstheorie. Dr. Norbert Finzsch klärte detailliert über den antisemitischen Ursprung und die heutige antiamerikanistische Schlagseite dieser Verschwörungstheorie auf, bei der von Anfang an der Name Rothschild eine wichtige Rolle spielte.

Den erhofften Aufklärungseffekt hatte das Video[9] nie. Es ist wohl zu schön eine einfache Welterklärung parat zu haben, die eine kleine Gruppe von Verschwörer für so ziemlich alle Missstände verantwortlich macht. Obwohl die Hintergründe zur FED-Verschwörungstheorie den Beteiligten bekannt gewesen sein dürften, wurde an ihr festgehalten. Diese Aufklärung hinderte Photon nicht daran, Monate nach Kirners Treffen mit Finzsch „Frieden in allen Nationen“ aufzunehmen, aus dem oben zitierte Passagen zur FED stammten. Es hinderte Mährholz und die Wahnmachen auch nicht, „Frieden in allen Nationen“ zu einer Hymne ihrer Bewegung zu machen. Nicht einmal Kirner hinderte es daran, sich bei den Wahnmachen zu engagieren, sogar sein Schloss für deren bundesweite Treffen bereit zu stellen.
Dass die FED die Welt regieren würde, behauptet Lars Mährholz bis heute. Auch mit der Verbreitung von Verschwörungstheorien über Rothschild und andere jüdische Banker hat Mährholz bis heute nicht aufgehört.“

[1] https://www.facebook.com/lars.maehrholz/videos/10153349332741306/?__mref=message_bubble

[2] http://www.donotlink.com/fiw3

[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Lunikoff_Verschw%C3%B6rung

[4] https://web.archive.org/…/vsberi…/2005/rechtsextremismus.htm

[5] https://www.youtube.com/watch?v=B71OWa8qiEY

[6] https://www.youtube.com/watch?v=jxB5X6NGjcY

[7] http://www.bpb.de/…/ex…/antisemitismus/37945/antisemitismus…

[8] https://www.google.de/search?q=mährholz+rothschild

[9] https://www.youtube.com/watch?v=RwazAzgYlFY

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s