Vice| Was wir vom Berliner Urin-Neonazi über die ‚Herrenrasse‘ gelernt haben

Prof. Dr. Hajo Funke

August 31, 2015
Lisa Ludwig

Screenshot: RTL

Letzte Woche machten Berichte über einen Vorfall die Runde, der so widerlich ist, dass er der Debatte um rassistisch motivierte Übergriffe von „Asylgegnern“ eine ganz neue Negativqualität gibt. Zwar schwebten die Opfer bei diesem Vorfall nicht in Lebensgefahr, dafür offenbarte sich in vollem Umfang, wie menschenverachtend die ganzen besorgten Bürger/Asylgegner/besoffenen Neonazis da draußen wirklich sind. Was war passiert?

Zwei stark alkoholisierte Rechtsextreme sollen in einer Berliner S-Bahn gegen eine Migrantenfamilie—bestehend aus einer Mutter mit ihren beiden Kindern (etwa 5 und 15 Jahre alt)—auffällig geworden sein. Neben Sätzen wie „Heil Hitler, ihr Juden“ sollen auch Äußerungen gefallen sein, in denen sich die Täter (32 und 37 Jahre alt) als Vertreter der „Herrenrasse“ bezeichneten. Damit nicht genug, dass sich eine Mutter im Beisein ihrer Kinder von zwei erwachsenen Männern so angreifen lassen musste: Laut Medienberichten öffnete Christoph S. schließlich seine Hose und urinierte…

Ursprünglichen Post anzeigen 49 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s