Ist Sahra Wagenknecht für die Linke tragbar?

Plattform libertärer Opportunisten

Sie will die Linke auf eine nationalistische Linie führen. Zusammen mit ihrem Gatten und Einflüsterer Lafontaine probiert sie an diesem Donnerstag die Gesprächs-Koalition mit ultrarechten und europafeindlichen Schweizern. 

Sie propagiert ungeniert kruden Antiamerikanismus und positioniert ihn zusammen mit ihrem zukünftigen Fraktions-Co Dietmar Bartsch in einer Analyse zur Flüchtlingsflut.

Die Schnittmengen mit der populistischen Rechte sind augenscheinlich. (siehe Grafik) Auf ihrem Facebook-Account tummeln sich Verschwörungstheoretiker, neurechte Querfrontler, Wahnwichtel und Antisemiten.

wagen

Sie lässt keine Gelegenheit aus, um den Genoss*innen zu zeigen, welches Geistes Kind sie ist.

Lafontaine propagiert indes den Zusammenhang zwischen Flüchtlingshilfe und Einkommen. „Ich weiß nicht, ob ich das ekelhaft, Rassismus relativierend oder einfach nur Scheiße finden soll.“

lafo

Bundesgeschäftsführer Höhn hält dagegen: „Ein wirklich Existenz sichernder Mindestlohn und die Ablösung des entwürdigenden Hartz-IV-Systems durch eine sanktionsfreie Mindestsicherung sind programmatischer Kernbestandteil der Partei DIE LINKE. Wir kämpfen für diese Ziele seit langem und völlig unabhängig von aktuellen Flüchtlingszahlen. Wer beides in…

Ursprünglichen Post anzeigen 138 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s