„Dabei wächst sich die Solidarisierungskampagne für den verhinderten ESC-Teilnehmer Xavier Naidoo erst zum eigentlichen Kulturdesaster aus.“

Aus Psiram-Blog

„Ernster ist der Einwand mit den 80 Millionen Wahrheiten zu nehmen, die angeblich „Kultur“ konstituieren sollen, denn hier – und genau hier – liegt das gefährliche Missverständnis der Naidoo-Verteidiger; und um deutlich zu machen, dass die Ausbootung des Stars so notwendig wie die Nominierung eine Katastrophe war, genügt die Wahrnehmung von „Bullshit“ als solchem.

Tobias Hürter und Max Rauner wiesen in ihrem 2014 erschienenen Buch „Schluss mit dem Bullshit“ auf das um sich greifende Phänomen des Bullshittens hin:

Bullshitten heißt, Dinge nicht deshalb zu äußern, um jemanden über einen Sachverhalt zu informieren, über den ein Urteilen möglich ist, sondern um Eindrücke zu wecken, von denen es gleichgültig ist, ob sie wahr oder unwahr sind, und zu dem alleinigen Zweck, einen anderen je nach Opportunität zu bequatschen.

Bullshit ist die perfekte Äußerungsform in einer Welt, in der Diskurse über reale Probleme und Phänomene aufgelöst werden in ein Konglomerat prämissenfreier und damit beliebiger Narrative. Jeder kann sich in dieser Welt des beliebigen Gefasels seine eigene Welt einrichten. Stimmt sie mit dem Gefasel einiger anderer zufällig überein, trifft man sich zu mehreren (Pegida) oder wenigeren (Chemtrail-Kundgebungen) in Netzforen oder auf Marktplätzen und skandiert dort ein paar Parolen, auf die man sich ad hoc einigen konnte. Realitätsbezug: null, aber man hat eben eine eigene unter 80 Millionen Wahrheiten kundgetan.

Das Problem des Bullshittens, und auch dies haben Hürter/Rauner deutlich gemacht, ist dabei ernster, als es auf den ersten Blick erscheint; denn: die Beliebigkeit und die Gleichgültigkeit der Faselnden gegenüber realen Grundlagen ihres Faselns macht die Verständigung untereinander unmöglich.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s