62 (!) Personen sitzen auf so viel Eigentum wie die halbe Menschheit (etwa 3,5 Milliarden Menschen)

Politik, Geschichte, Zeitgeschehen:

„Der Anlass für die nachfolgenden emotionalen Worte ist die heute veröffentlichte Oxfam-Studie, die gerade in sämtlichen Medien und Plattformen diskutiert wird: http://bit.ly/1ZGjhIf (PDF)“ Quelle

einstein

„Nicht die Weltbevölkerung muss diese dekadenten Bonzen enteignen, sondern die Enteignung der globalen Ressourcen durch die Superreichen muss endlich gestoppt werden! Die Erde ist die Heimat aller Menschen und nicht das Eigentum von 62 Personen, die mehr besitzen als die Hälfte der Menschheit!

Wie indoktriniert und manipuliert muss man eigentlich sein, um ein so ein dermaßen egoistisches und menschenverachtendes System auch noch zu verteidigen oder gar als „alternativlos“ zu bezeichnen? Bei so viel arroganter Selbstherrlichkeit kann einem wirklich der Kragen platzen! Wir brauchen keinen Wandel im System, sondern endlich einen kompletten Systemwandel – basierend auf den Bedürfnissen ALLER Menschen.

Wie können wir es zulassen, dass eine handvoll Personen bzw. Dynastien seit Jahrhunderten auf ihrem Vermögen sitzt, es vererbt und exponentiell steigert auf Kosten der Gesamtheit?

Das Eigentum und der zur Aufrechterhaltung der eigenen Existenz geschaffene Arbeitszwang in diesem System versklavt fast die gesamte Menschheit und hält sie nebenbei auch noch in einem nie enden wollenden Tätigkeitstaumel, um sie vom Nachdenken über diese ganze Misere & Ungleichheit abzuhalten.

Hinzu kommt, dass jeder, der sich nicht diesen Regeln unterwirft, den Eindruck persönlicher Wertlosigkeit erhalten soll. Nur wer im Endeffekt für die Superreichen, ihre Konzerne und ihre ganzen Subunternehmen anschafft, verdient auch – wenn überhaupt – seinen jährlichen Urlaub und genug, um sich den ein- oder anderen Konsumartikel „leisten“ zu können. „Brot und Spiele?“ Wie gnädig!

Dabei werden menschlich angeborene Werte wie Kreativität, das freie Denken und der Individualismus (siehe Kinder) systematisch abgestellt und werden sogar völlig irrelevant. Wer nicht stupide die Regeln des Systems („Bildung“) auswendig lernt und die vorgegebenen Schienen („Karriere“) beschreitet, landet auf dem Abstellgleis – ganz einfach. Und so eine Situation verkauft man den Bürgern dann auch noch unverschämterweise als Leben in einer „freiheitlichen Welt“.

(Nein) Danke für die Matrix, Herr Architekt? (!)“

[Quelle Einstein-Zitat@Bild: „Für einen militanten Pazifismus“]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s