#AfD: Was ist deutsch?

Von Abdelkarim

„Sehr lange habe ich mich und andere gefragt, was denn nun Deutsch ist. Lanz gucken? Den Müll trennen? Darauf achten, ob die Nachbarn den Müll trennen? Oder, oder, oder? Ich bekam keine Antwort.
Aber am Wochenende war es endlich soweit. Die #AfD hat die Deutschungshoheit übernommen. Sie hat auf den Tisch gehauen und das gesagt, was man ja wohl noch wird sagen dürfen  (oder so ähnlich). Endlich traut sich jemand!

Fazit des Parteitages: Egal um was es geht, die AfD ist auf jeden Fall dagegen. Und wenn die Waldpartei ihre Pläne umsetzt, wird sich Deutschland in den nächsten Jahren sehr verändern.

Den EURO z.B. wird es bei uns nicht mehr geben, dafür aber die Reichsmark.

Wehrpflicht gibt es, aber nur für Männer, weil die Frauen die Zeit brauchen, um Soldaten zu gebären. 

Außerdem wird ein Grundrecht extra nur für Ausländer eingeführt:
Art 3a GG
„Jeder Ausländer hat das Recht auf die sofortige, kostenlose, vom Bundesreich Deutschland organisierte Ausreise für immer.“

Die AfD bekennt sich zur Glaubensfreiheit, besteht aber darauf, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Das ist natürlich eine harte Erkenntnis für Menschen wie Mesut Özil und ein paar Millionen andere, die jetzt wissen, dass sie nur fehlerbehaftete Deutsche sind. Eine Art Trostpreis. Die Eierkocher unter den Küchengeräten. Wenigstens kann Özil diesen Fehler ausgleichen, indem er für Deutschland Tore schießt. Ich hab ohnehin den Eindruck, dass Özil seit dem AfD Erfolg viel mehr rennt als früher.

Aber auch wir Nichtfussballer können was tun. Ich z.B. gründe sehr bald die #AMfD – Anonyme Muslime für Deutschland.
Wir treffen uns im Wettbüro (als Riesengruppe kommen wir woanders nicht rein).
Damit wir auf dem Weg dahin nicht auffallen, lassen wir die von der AfD ausgehändigten gelben Halbmonde in unseren Zelten.

Bei unseren Treffen suchen wir gemeinsam nach Wegen, trotz Islam als Deutsche wahrgenommen zu werden. Ali hat übrigens schon eine Idee: Er möchte dieses Jahr im Ramadan Iftar nicht mit einer Dattel beginnen, sondern mit einer gegrillten Schweineschulter. Das Ganze garniert mit Datteln im Speckmantel, dazu 2kg Bifistreusel umhüllt vom Saumagen serviert von Söder. Wir schaffen das!“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s