Impfgegner aufgepasst: Todesanzeige zum nachdenken

Von Petra Le

Unser liebes Sternchen ist am vergangenen Samstag, den 30.07.2016 in der Uniklinik Mannheim an Keuchhusten (Pertussis) verstorben. Am 29.06.2016 wurde er im Krankenhaus in Wiesbaden aufgenommen und hat gekämpft, bis wir am Samstag früh dabei waren, als seine Maschinen abgestellt wurden. Er war stark vom ersten Tag seines jungen Lebens. In der 33sten Schwangerschaftswoche kam er mit 1150 Gramm auf die Welt – zart aber gesund und brauchte nur zu wachsen. Jonas hatte sich angesteckt, bevor wir ihn impfen lassen konnten. 

Die Kleinsten und Schwächsten sind nur geschützt, wenn genug Herdenschutz besteht. Das heißt, wenn genug drum herum geimpft sind, so dass die Krankheit nicht zu den Schwachen durchdringen kann, die nicht oder noch nicht geimpft werden können. Als Sternchen geboren wurde, waren wir voller Hoffnung, dass er einmal die Welt retten würde. In tiefer Trauer bitten wir euch darum, dafür zu sorgen, dass sein früher Tod nicht völlig sinnlos war. Wenn nur ein zartes Wesen und seine Familie von diesem grausamen Schicksal verschont werden, sind wir dankbar. Bitte überprüft euren Impfstatus, lasst euch impfen und sagt es allen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s