Sahra W. unterstützt den Querfront-Frieden

​Sarah Wagenknecht unterstützt die große Friedensdemonstration am Samstag
Am 8. Oktober sollen in Berlin in unmittelbarer Nähe zueinander zwei Friedensdemos stattfinden, eine mit Unterstützung des sich als links verstehenden Mahnwachenflügels, die andere von einem anderen Teil des Mahnwachenspektrums ausgehend.
Für erstere mobilisieren Teile der Mahnwachen zusammen mit Teilen der etablierten Friedensbewegung wie Rainer Braun, der am 1. Oktober bei einer Demo von Ken Jebsen war und auch sonst eine wichtige Figur bei der Verschmelzung von Mahnwachen und etablierter Friedensbewegung war[1]. Die gemäßigteren Teile der Mahnwachenbewegung scheinen trotz ihres Antisemitismus für die etablierte Friedensbewegung und Teile der Partei Die LINKE kein Problem mehr zu sein, erst am 3.Otober demonstrierte man zusammen in Essen, wo zu von linken MdBs beklatschten NS-Relativierungen kam[2].
Für die andere Friedensdemo zeichnen sich Leute verantwortlich, die mehr oder weniger offen antisemitische Verschwörungstheorien verbreiten, glauben des Führers Stellvertreter sei von den Nazis ermordet worden und in er Vergangenheit auch mal Nazis als Ordner auf ihren Demos einsetzten. Auf der Demo von Jebsen am 1.10. waren diese Leute aber willkommen. Die Freidenker und die junge Welt verstricken sich dennoch nun in Verschwörungstheorien diese Leute seien vom Staat geschickt worden um die Friedensbewegung zu diskreditieren. Wer die Wahnmachen ein wenig kennt weiß wie braun viele Gedankenwelten dort sind und dass der Staat die Leute dort keineswegs bezahlen muss damit sie gefährlichen Irrsinn von sich geben.[3]

[1] https://www.heise.de/tp/artikel/49/49580/1.html
[2] http://friedensdemowatch.blogsport.eu/2016/10/05/essen/

[3] http://friedensdemowatch.blogsport.eu/2016/10/06/oktober2/

Vielleicht sollte man noch erwähnen dass es einen Parteivorstandsbeschluss gibt welches es für Mitglieder der Linkspartei untersagt mit den Organisatoren des „Friedenswinter“ bzw „Mahnwachen für den Frieden“ gemeinsam Veranstaltungen zu gestalten. (siehe unterstehende Links)
Vielleicht sollten sich Wolfgang Gehrcke und Sahra Wagenknecht mal bei ihren Parteikollegen*innen Klaus Lederer und Halina Wawzyniak erkundigen was über die „Friedensmahnwachen“ für richtige Vereinbarungen vor 2 Jahren zusammen getroffen worden sind..
(1).http://blog.wawzyniak.de/tag/friedensmahnwachen/
(2).http://blog.wawzyniak.de/wp-content/uploads/2014/11/Lederer-Friedenswinter-Informationsvorlage-141128.pdf
(3).http://publikative.org/2014/11/28/die-linke-im-friedenswinter/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s