Christliche Judenfeindschaft

Von JFDA

Anlässlich des Reformationsjubiläums der evangelischen Kirche möchten wir  auf unser Interview mit Dr. Christian Staffa aufmerksam machen. Das gesamte Interview beschäftigt sich mit der Frage nach dem Ursprung der christlichen Judenfeindschaft und inwiefern diese mit der Entstehungsgeschichte des Christentums zusammenhängt.

Dabei wird im Verlauf auch auf die Frage eingegangen, wie Martin Luther infolge seiner Interpretation des Alten Testaments zu dem Schluss kommt, dass das Judentum nicht Teil des christlichen Heilsgeschehens sein kann. 

Darüber hinaus wird auch konkret über die Frage gesprochen, welches Verhältnis Luther zum Judentum hatte, inwiefern die Nationalsozialisten diese Einstellung zunutze gemacht haben und welche Rolle die Kirche zu dieser Zeit eingenommen hat.

Kurze Information zu Person:

Der studierte Theologe Dr. Christian Staffa war von 1999-2012 Geschäftsführer von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. (ASF).

Inzwischen ist Staffa Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche der Evangelische Akademie zu Berlin. Zudem ist er Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung AMCHA, Mitglied des Kuratoriums Instituts Kirche und Judentum, Vorstandsmitglied der AG Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag, sowie Mitglied im Sprecher_innenrat der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus und Vorstandsmitglied der Martin-Niemöller-Stiftung.
Eine gute Zusammenfassung über den Antisemitismus bei Luther bietet auch dieser Artikel des Deutschlandradios:

http://www.deutschlandradiokultur.de/martin-luthers-judenschriften-die-dunkle-seite-der.1079.de.html?dram%3Aarticle_id=341916

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s