#Nahost #Israel: Lernhilfe für Lernhelfer

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/geografie/artikel/staat-israel
„Sehr geehrte Damen und Herren, 

bei Ihrer Lernhelfer.de Seite zum Thema Israel beschreiben Sie die Geschichte historisch falsch, und dies ist durchaus gehalten, anti-Israelische und antisemitische Ressentiments zu bedienen, was sicherlich nicht in Ihrem Sinne ist.

Zum Beispiel  „Palästina“ kein historisch so bezeichneter Landstrich, der Name taucht erst lange nach der Eroberung durch die Römer auf, und zwar in erster Linie, weil die Römer das Gebiet „Syria-Philistine“ nannten, um an die Philister zu erinnern – ein Volk, das damals bereist ausgestorben war und keinerlei Verbindung zu heutigen Palästinensern hatte. (Diese Wortverwechslung entstand dann etwas später, als dort lebende JUDEN bis tief in die 60er Jahre des letzten Jahrhundertshinein Palästinenser genannt wurden.) Das „Volk“ Palästina wurde erstmals urkundlich erwähnt von Jassir Arafat, im Jahre 1962 – bis dahin waren es schlicht „Araber“ und zwar aus Syrien, Ägypten, dem Libanon und auch dem Gebiet, das von den BRITEN dann „Palästina“ genannt wurde. Dieses Gebiet, und hier ist der nächste falsche Punkt, war zu mehr als 70% das, was heute JORDANIEN ist, und damit bis heute in arabischer Hand.

Die Tatsache, dass sich in historischen Zeiten in dem Gebiet die Hauptgruppe der dort lebenden Menschen dem Judentum zuwandte, und eine kleinere Gruppe Nomaden blieb, die sich erst tausende Jahre später dem Islam zuwandten, gestattet es nicht, beiden Gruppen die gleichen Rechte zuzugestehen. Zumal natürlich völkerrechtlich bindende Beschlüsse für alle möglichen Länder gelten, oder sind Ihrer Meinung nach die Aborigines immer noch die Inhaber von Australien, die Kelten immer noch die Inhaber Frankreichs und so fort?

Der nächste Fehler ist, dass die Juden heute bekanntlich das Jahr 5775 schreiben, daher auch eine 5000 jährige Bindung vorweisen können – gucken Sie vielleicht mal nach, wieviele Jahre der Islam zählt. Zudem könnten Sie, wenn Sie schon Lernmaterial anbieten, auch mal sehen, ob Jerusalem tatsächlich im Koran zu finden ist. Ist es nämlich nicht, nicht im heiligen Kontext sondern als Stadt der Juden. Die Heiligkeit wurde erst mit den Jahrhunderten behauptet, das Land kommt im Koran sonst nicht vor, indes werden im alten Testament Gaza, Judäa, Samaria sehr wohl erwähnt als Stätten in denen historische und für Juden wichtige Ereignisse stattfanden. In Jerusalem sollte eigentlich für Klarheit sorgen, dass die Al Quds Moschee AUF dem alten Tempel gebaut ist. Die Israelischen Araber sind heute 1,2 Mio – das ist der nächste Fehler in Ihrer „Lernhilfe“. Israel nimmt etwas über EIN VIERTEL des historischen Palästina ein  – und so fort. Ich finde es skandalös, ein derartig von falschen Informationen wimmelndes und einseitiges Pamphlet als „Lernhilfe“ zu finden, noch dazu von einem Verlag, der so tut, als sei er objektiv und sakrosankt. 

Mit freundlichen Grüssen, Sandra Kreisler “

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s