#teamsahra oder alles ist die Sekte

Von Antifa Kampfausbildung 

#teamsahra oder alles ist die Sekte

„Das der Kommentar „Die Linke ist tot“ ein so großes Echo auslöst, war nicht zu erwarten. Es gab Lob, Kritik und ne Menge Schwachsinn zu hören. 

Eine kleine Nachbetrachtung.

Als erstes zwei Kritikpunkte. 

Nummer 1: Die Verwendung von Josefine als Vornamen. Dies ist eine polemische Überspitzung in Anlehnung an Stalins Vornamen. Hier sind die Meinungen geteilt. Einerseits lenkt dieser Vergleich, der im Detail natürlich nicht haltbar ist, vom eigentlichen Inhalt des Textes ab. Er bietet eine Angriffsfläche, die so nicht sein muss. Andererseits regt er aber eben auch genau die Leute auf, die er aufregen soll. Ob das nun eine gute Polemik war oder nicht, liegt im Auge der Betrachtenden.

Nummer 2: Die falsche Darstellung der Giftgasangriffe in Syrien. Dies wurde in einem langen Kommentar von einem Leser richtig gestellt, wir haben das aber lange Zeit nicht im Originaltext korrigiert. Das ist ein klarer fachlicher Fehler und nicht zu entschuldigen. Das ist alleine unserer eigenen Faulheit geschuldet. 

Kommen wir jetzt aber zum eigentlichen Anliegen dieses Artikels – dem (Achtung Polemik!) Wagenknecht Fanclub. Wenn sich irgendwer fragt, warum Wagenknecht (bitte immer als Synonym für den hinter ihr stehenden Flügel in der Linken sehen) kritisch zu sehen ist, bekommt in den Kommentaren mehr als genügend Gründe. Denn es wird geschwurbelt ohne Ende.

Wir sind: von der NATO bezahlt, im Auftrag des CIA, vom VS, eine U-Boot-Seite, Nazis, würden auf Anweisung handeln, hätten interne Vorgaben, wären US-indokriniert, würden im Auftrag von Leuten aus der Linkspartei handeln, um Wagenknecht zu schädigen, wollen nur die Linke spalten, seien russophobe Nazis, die Santifa und so weiter.
Das ist ein Querschnitt an dem, was uns vorgehalten wird. Und zwar nicht von Rechten, wie sonst üblich. Sondern von Personen, die Sahra Wagenknecht verteidigen. In dieser Masse haben wir so eine Verschwurbelung uns gegenüber noch nicht gesehen. Die einfachste und offensichtlichste Option wird gekonnt ignoriert. Nämlich die, dass wir eine autonome Seite sind und unsere Meinung aus unserem antifaschistischem Standpunkt heraus entwickeln und vertreten. Aber das wäre ja zu einfach. Das kann ja nicht sein. Wie sonst kann eine antifaschistische Seite sonst auf die Idee kommen, die (Achtung Polemik!) heilige Sahra und das große Russland zu kritisieren! Da muss mehr dahinter stecken! 

Es darf eben nicht sein, was nicht sein darf. Anstatt den eigenen Standpunkt kritisch zu hinterfragen (was wir übrigens tun) wird sofort die Verschwörungskeule rausgeholt. Und wisst ihr was, liebes #teamsahra? Wir sind euch da dankbar für. Denn ihr stellt mit jedem einzelnen dieser Kommentare unter Beweis, was für Personen und Ansichten Wagenknecht anzieht. Ihr klingt teilweise EXAKT wie die Leute aus dem rechten Lager. Die bei Pegida mitlaufen. Die die AfD wählen. Der Bericht der niederländischen Expertenkommission zum Abschuss von MH17 wird negiert, wäre ja Westpropaganda. 

Und ganz ehrlich: Wer solche Verteidiger*innen hat, der braucht sich nicht wundern, wenn es massive Kritik gibt. Denn ihr seid #teamsahra, weil sie für euch eure Ansichten am besten vertritt. Das ihr da teilweise fernab jeder Realität agiert (vom CIA bezahlt, ernsthaft?), fällt euch in eurem Wahn gar nicht auf. Und mit antifaschistischen Grundsätzen hat das auch alles absolut null zu tun. Ihr seht eure Verblendung nicht, euer in Teilen geschlossenes Weltbild, eure beschränke ideologische Verbrämung. Wenn euch ein Artikel so dermaßen anpisst, dann war er genau richtig. 

Schwurbelt und hetzt ihr nur weiter, wir kümmern uns wieder um die Faschos am Block. Und machen das, was WIR machen wollen. Oh, eine Sache noch zum Schluss: Mimimimimimimimimimimimimimimimimimimimimimimimimimi“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s