Wannsee ist deutsche Identität! 

Von Michael Groys 

🕯🕯🕯Sachor🕯🕯🕯
„Anlässlich des 75. Jahrestages der Wannsee-Konferenz zur ,,Endlösung der Judenfrage“
Zu dieser berüchtigten Konferenz wurden 14 Männer eingeladen. Die Hälfte davon waren unter 40. Jeder Zweite hatte einen Doktortitel. Ziel der Konferenz war im zynischen Nazijargon ausgedrückt,, die Endlösung der Judenfrage“ oder ganz deutlich formuliert die Planung zum Völkermord an den europäischen Juden. Es handelt sich um 11 Millionen Menschen, denen verwehrt werden sollte zu existieren. 
Teilgenommen haben praktisch alle Behördenvertreter. Es wurde nicht im Geringsten darüber diskutiert, ob nun die Endlösung zwangsläufig eine Vernichtung bedeuten muss. Allen war in dem Raum klar, dass hier das größte Verbrechen in der Geschichte der Menschheit geplant und möglichst effizient ausgeführt werden muss. Die Herren waren sich lediglich in der Methode nicht ganz einig. 
Desweiteren diskutierte man die enorme Belastung der Ausführer dieses Verbrechens. Massenerschießungen wären eben für den deutschen Herrenmensch sehr schwierig, sodass eine neue Art des Mordens gefunden werden musste. Man hat sich auf Zyklon B geeinigt. Ein Gas, was vor allem als Schädlingsbekämpfungsmittel bekannt war. Nun sollten mit diesem Gas Millionen unschuldiger Menschen ermordet werden, qualvoll ermordet werden. Der Todeskampf dauerte bis zu 40 Minuten. 
Die Stimmung auf der Konferenz war ausgelassen. Man hat Witze gemacht  und auch etwas Alkohol getrunken. Nach der Besprechung sollte ein Frühstück abgehalten werden. Dieses mörderische Unterfangen fand in einer bezaubernden Umgebung am See unweit der Villa des jüdischen Malers Max Liebermann statt. 
Der junge und aufstrebende, SS- Obergruppenführer und Chef der Geheimpolizei  Reinhard Heydrich berief die Konferenz. Er war von dem Ergebnis überwältigt und sogar überrascht mit wie viel Euphorie die Teilnehmer an dem,, Projekt“ mitwirken wollten. Schließlich war es eine ,,Ehrenaufgabe“, die mit großer Sorgfalt vollbracht werden musste. Gleichzeitig wollte die Nazielite die Schuld aufteilen.
Anlässlich des 75. Jahrestages, dieses außerordentlich traurigen Jubiläums möchte ich an die Opfer der Shoah erinnern. 

Ich möchte erinnern, dass Judenhass eine einzige Konsequenz hat und zwar die Vernichtung. 

Ich möchte an die Schuld des gesamten deutschen Volkes erinnern, dessen Teilnahme am Verbrechen unbestritten ist. Lediglich 587 Deutsche können als Gerechte unter den Völkern bezeichnet werden. 
Es bleibt eine ewige Aufgabe der lebenden Deutschen an dieses einmalige Verbrechen zu erinnern und nie wieder zu zulassen, dass Jüdinnen und Juden angegriffen, beschimpft, verunglimpft oder letztendlich ermordet werden. Jaque Chirac sagte es richtig: Antisemitismus ist keine Meinung. Er ist eine Perversion. Eine Perversion, die tötet.
Es gibt kein Deutschland und keine deutsche Identität ohne der Shoah. Dem ist nicht zu entfliehen.“

Advertisements

2 Antworten zu “Wannsee ist deutsche Identität! 

  1. „Ich möchte an die Schuld des gesamten deutschen Volkes erinnern, dessen Teilnahme am Verbrechen unbestritten ist. Lediglich 587 Deutsche können als Gerechte unter den Völkern bezeichnet werden.“

    Die halbe Million nichtjüdischer Deutscher und Österreicher, die zu der Zeit im KZ saßen, sind also Mittäter der Shoah? Und die Fischersfrau irgendwo an einem See in der verschlafensten Ecke Mecklenburgs hat „unbestritten“ am Verbrechen teilgenommen? Das kommt dabei heraus, wenn einer einen möglichst großen Punkt machen will: Ein Tintenklecks.

  2. Übrigens gab es einen Grund, warum die Konferenz auf Zyklon B kam: Es lagen bereits praktische Erfahrungen vor. Man hatte diese Methode beim Massenmord an Behinderten erprobt. Die Täter des „Euthanasieprogramms“ bildeten dann den Kern der Mannschaft, die die „Endlösung“ in Angriff nahm; sie brachten sowohl die Skrupellosigkeit als auch die kriminelle Erfahrung mit. Ohne Aktion T4 keine Aktion Reinhardt.

    Die Wannsee-Konferenz bildete auch nicht den Auftakt zum Judenmord (dem bei den riesigen Massenerschießungen in den besetzten Gebieten der Sowjetunion zu diesem Zeitpunkt bereits Hunderttausende zum Opfer gefallen waren, wie ja auch insgesamt weit mehr Juden mit den „althergebrachten“ Mordmethoden Erschießen, Erschlagen und Verhungernlassen umgebracht wurden als mit dem „modernen, industriemäßigen“ Zyklon B), sondern war nur eine Station unter mehreren. Hier bündeln sich nur die bürokratischen und industriellen Aspekt des Mordprogramms, die manche so skandalös finden – als wäre ein schlecht organisiertes Verbrechen weniger schlimm. In den meisten KZs auf deutschem Boden gab es gar keine Gaskammern, und wie fürchterlich sind die Opfer des Nazireichs hier gequält worden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s