Respektlos vor der Demokratie 

​Conjob läutet die nächste Phase der Machtergreifung ein – im bereits von Trump verkündeten „Krieg gegen die Medien“ werden diese mit ihrer „Respektlosigkeit“ jetzt für Gewalt und Massenausschreitungen verantwortlich gemacht. Der logische nächste Schritt wäre, die Medien auch in der Realität und juristisch haftbar zu machen, so wie es Trump-Sprecher Spicer bereits in seinem ersten Pressebriefing nebulös angekündigt hatte („zur Verantwortung ziehen“).
„Die Beraterin des US-Präsidentin, Kellyanne Conway, hat den US-Medien vorgeworfen, mit einer „respektlosen Berichterstattung“ Gewalt im Land anzuregen. „Wenn Sie dem Präsidenten und den wichtigsten Sprechern keinen Respekt zollen, dann zeigen Sie keinen Respekt vor dem Amt und Sie stacheln zu einer Mob-Mentalität, wenn nicht gar zu Massenausschreitungen an“, sagte Conway dem konservativen Radio-Moderator Sean Hannity. „Sie ermutigen Leute, rauszugehen und unfriedlich zu protestieren und Flughafenzugänge für Leute zu blockieren, die einen kranken Verwandten besuchen wollen oder zu einem Trauerfall müssen und nicht fliegen können.“
In dem Interview kritisierte Conway auch die friedlichen Demonstrationen gegen Trump. „Es ist nichts Friedliches und nichts Demokratisches an Leuten, die losziehen und einfach versuchen, die Wahl noch einmal auszufechten, und gegen Dinge protestieren, von denen sie nichts verstehen“, sagte Conway. Der respektlose Umgang mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten sei nicht hinnehmbar.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s