Am Grab des letzten Antisemiten schau ich Arte 

Von Michael Groys

„Antisemitismus-Doku gesehen! 
Ich verstehe nun, wieso ARTE die Doku nicht zeigen wollte. So viel unangenehme Wahrheit über Antisemitismus ist scheinbar dem deutschen Publikum nicht anzumuten. Es gibt linke Judenhasser? Bloß nicht. Muslimischer Judenhass? Nein, die sind doch selber Opfer von Rassismus und Islamophobie. 
Keine Doku hat bisher Antisemiten aufgehalten ihre kranke Ideologie auszuüben, ich bin aber wirklich sehr froh darüber, dass BILD und das Axel-Springer-Verlagshaus einfach mal es gewagt haben. In meiner Timeline haben Menschen sich dazu gemeldet, die sonst bei dem Thema nicht viel schreiben. Linke Presse kriegt sowas nicht auf die Reihe. Aus Gründen. 
Man fragt mich oft, wieso ich so viel über Antisemitismus rede und schreibe und wann ich aufhören werde dies zu tun. Es würde nämlich reichen. 
Ich werde aufhören, wenn ich am Grab des letzten Antisemiten stehe. Dort werde ich sehr laut die Internationale oder Hatikvah singen.“

Der Beitrag in der BILD

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s