Schlagwort-Archive: Anwohnerinitiative Thälmannpark

Bezirksamt Pankow plant Veranstaltung zur Voruntersuchung des Thälmannparkes

Während die Anwohner-Initiative Thälmannpark für den 13. März eine Info-Versammlung unter dem Motto „Wie wollen wir hier leben“ in der WABE plant, lanciert das Bezirksamt eine Veranstaltung zur städtebaulichen Voruntersuchung des Areals. Die beauftragte Stadtbau GmbH wird über ihre Vorgehensweise zur Erstellung eines städtebaulichen Gesamtkonzeptes informieren. Inwieweit diese Fakten auch Einfluss auf die nachfolgende Veranstaltung der Anwohner-Initiative haben wird, wird sich zeigen.

Hier die entsprechende Pressemitteilung:

„Berlin, den 19.02.2013

Zur Auftaktveranstaltung für die Voruntersuchung „Thälmannpark“ lädt das Bezirksamt Pankow Bewohner, Gewerbetreibende, Eigentümer, Nutzer und an der Entwicklung des Areals Interessierte am Mittwoch, dem 27. Februar 2013 von 18.30 – 20.00 Uhr in den BVV-Saal, Haus 7, Fröbelstr. 17, 10405 Berlin, ein. Hintergrund ist die vom Bezirksamt Pankow beschlossene Voruntersuchung für das Areal des Thälmannparks zwischen Greifswalder Straße, Danziger Straße, Prenzlauer Allee und der Ringbahn. Untersucht wird die städtebauliche, räumlich-strukturelle und sozialräumliche Situation des Gebietes. Dabei sollen Stärken, Probleme, Handlungsbedarfe und Potenziale sowohl aus Sicht der Fachabteilungen des Bezirksamtes sowie der sozialen und kulturellen Einrichtungen vor Ort, als auch der Anwohner, Gewerbetreibenden, Anlieger, Grundstückseigentümer bzw. Wohnungsunternehmen im Gebiet erfasst werden. Ziel ist die Erarbeitung eines abgestimmten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für das Gebiet, mit dem erforderliche Maßnahmen zur Behebung von Missständen dargestellt und eine Grundlage für künftige Entscheidungen zur Entwicklung geschaffen werden sollen. Zur Auftaktveranstaltung sollen alle Betroffenen und Interessierten über die beabsichtigten Untersuchungen informiert und zur Beteiligung daran aufgefordert werden. Mit der Durchführung der Untersuchungen ist vom Bezirksamt Pankow die STATTBAU Stadtentwicklungsgesellschaft mbH beauftragt worden. Ansprechpartnerin ist Genia Krug, Tel.: 030 690 81 0 oder krug@stattbau.de.“

Advertisements

Neue Anwohner-Initiative: Hallo Nachbarn im Thälmannpark…

…wie kann man Partizipation der hier lebenden und arbeitenden Menschen in einer Anwohner-Initiative organisieren? Diese und andere Fragen zu Plänen, Veränderungen und Organisation des Mitmachens sollen auf einem Treffen der Anwohner-Initiative Thälmannpark am Freitag, den 7.12. ab 19.00 Uhr geklärt werden. Man trifft sich zu einem ersten Aktivenaustausch und zur Gründung einer Initiativgruppe in der Gaststätte „Zur alten Gaslaterne“ im Untergeschoss des Punkthochhauses ganz in der Nähe der Schwimmhalle. Denen das Schicksal der Wohn- und Arbeitsumgebung besonders am Herzen liegt, sind aufgefordert, mitzumachen. Damit die Imobilienmanager und Politiker nicht allein das Sagen haben, wie Menschen im Thälmannpark leben wollen, werden Stimmen und Meinungen gebraucht.

Thälmannpark zum Fröbelkiez? Beginnende Verklärung des Areals und vergebene Chancen

tthälmanndenkmalEin Szenario der Prenzlauer Berg Nachrichten beschreibt eine wirklichkeitsnahe Entwicklung der Thälmannparkes und wie man ihn nicht mehr von anderen Quartieren im gestylten Prenzlauer Berg auseinander halten könnte. Noch könnte man viel dagegen tun, aber die Kräfte der „zeitgemäßen“ Stadtentwicklung, wie sie die nach Mehrwert gierigen Imobilienhaie zeichnen, sind stark genug, um fast schon folgerichtig die Entwicklung in ihre Richtung zu lenken. Die Politik sieht jetzt schon, wie immer, dem Prozedere tatenlos und ohnmächtig zu. Ob eine zu gründende Anwohner-Initiative (sie trifft sich zur Gründung am 7.12. in der Alten Gaslaterne) den Lauf der Geschichte noch beeinflussen kann, muss sich noch zeigen. Die neuen Mieter werden es kaum merken, dass hier irgendetwas schief läuft. Oder doch?