Schlagwort-Archive: Pinochet

Zum 40. Jahrestag des Pinochet-Putsches: Anarchist im Fell chilenischer Putschisten

Miguel Herberg infiltrierte 1972 die Reihen chilenischer Putschisten, informierte Allende über den anstehenden Staatsstreich am 11. September und deckte mit seiner Kamera vor der Weltöffentlichkeit die Existenz der Konzentrationslager auf. (von Ralf Streck auf heise.de)

„Im weißen Sommeranzug, auf einen Stock gestützt, steht der 70-Jährige an der Theke des Künstlercafés „Gijón“. Das altehrwürdige Café im Herzen der Stadt, trägt den Namen der Stadt in Asturien, in der Miguel Herberg einst geboren wurde. Der „Anarchist“, „Filmemacher“ und „Journalist“ bestellt ein kühles Bier. „Alkoholfrei, leider“, sagt der Mann, für den „nichts unmöglich“ erscheint. Eine schwere Krankheit hat ihm zwar den Alkohol geraubt, doch nicht die Schläue. Und so infiltrierte er 1972 in die Reihen chilenischer Putschisten. Mit deren ungewollten Hilfe konnte er später ihre schweren Verbrechen nach dem Putsch anklagen und mit seinen Aufnahmen aus den Konzentrationslagern rettete er viele Menschenleben.“ Der ganze Beitrag…

Advertisements